MedEcon Ruhr

Die MedEcon Ruhr GmbH übernimmt die zentrale Projektsteuerung und Öffentlichkeitsarbeit im NIKI-Projekt. Die MedEcon Ruhr GmbH verfügt als Geschäftsstelle des MedEcon Ruhr e.V. über ein weit gefächertes standort- und sektorenübergreifendes regionales Netzwerk im Gesundheitsbereich und verknüpft hierbei Gesundheitsforschung, -versorgung und –wirtschaft. MedEcon Ruhr ist mit den verschiedenen hierfür relevanten Landeseinrichtungen und -clustern verbunden. Die Gesellschaft verfügt als Dienstleister über große Erfahrungen im clusterorientierten Projektmanagement, insbesondere in der standort- und disziplinenübergreifenden Vernetzung komplementärer Kompetenzen, im Transfer von grundlegender Forschung bis zu patientenorientierter Innovation sowie im operativen Management von entsprechenden Verbundvorhaben. Das NIKI-Projekt gehört zum Schwerpunkt der Kinder- und Jugendmedizin bei MedEcon Ruhr.

MedEcon Ruhr GmbH
BioMedizinZentrum Bochum
Universitätsstr. 136
44799 Bochum
www.medeconruhr.de

Dr. Uwe Kremer
Tel. +49 (0) 234/97836-20
kremer@medeconruhr.de

Ansprechpartnerin NIKI: Dr. Anja Hartmann
Tel. +49 (0) 234 / 97836-35

Projekte mit NIKI-Bezug

Regionales Innovationsnetzwerk an der Ruhr „Kinder- und Jugendgesundheit durch erfolgreiches Präventionsmanagement“

Seit April 2014 unterstützt das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW ein regionales Innovationsnetzwerk (RIN), das sich im Ruhrgebiet mit der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen befasst und Innovationen für ein erfolgreiches Präventionsmanagement befördern will. Die Aufgabe des RINs besteht darin, Herausforderungen und Entwicklungsperspektiven für die Prävention im Kindes- und Jugendalter mit den verschiedenen Akteursgruppen analytisch aufzuarbeiten, gemeinsame Handlungsperspektiven zu entwickeln und vielversprechende Projektansätze für die Verbesserung des regionalen Präventionsmanagements zu befördern. Medizinisch-soziale Kooperationen sind dabei der vom RIN verfolgte zentrale Ansatz für erfolgreiche Prävention, die über das Kindes- und Jugendalter hinaus eine nachhaltige Wirkung für den weiteren Lebensverlauf entfalten soll. Die Federführung liegt bei MedEcon Ruhr – im Zusammenwirken mit Einrichtungen und Professionen aus dem gesamten Gesundheits- und Sozialwesen. Das RIN ist Teil der Landesforschungsstrategie „Fortschritt NRW “.

Mehr Infos ...